Lecker Schmecker Vegan Essen! auf einer größeren Karte anzeigen

Wer schreibt den Unsinn hier überhaupt?

Ich heiße Ricarda, bin 30 Jahre alt, aus dem wunderschönen Rheinland und gerade dabei mein Informatik-Studium zu beenden.
Was ich cool finde: Computerstuff, Sport, Serien, Filme, Musik, Videospiele, meine drei Kuschelkatzen (Crazy Cat Lady halt) und natürlich viel zu viel Essen.
Seit Juli 2006 lebe ich bereits vegan mit einem vorhergehenden, 5-monatigen, vegetarischen Intermezzo.

Vorher habe ich mein ganzes Leben lang liebend gerne Fleisch in allen Formen und als Formfleisch gegessen.
Ich habe zwar als Jugendliche immer etwas Taschengeld an Tierschutzvereine gespendet, habe denen aber dafür auch abgekauft, dass man viel Gutes für die Tiere tun kann und nicht auf sein Fleisch verzichten muss.
Vegetarier_innen habe ich auch darum immer eher belächelt (Duh! Einfach spenden, man!).
Tatsächlicherweise habe ich sogar während meiner Schulzeit bei McDonald's gearbeitet und bin unabhängig davon noch während meiner Arbeit dort zur Vegetarierin geworden.
Danach wurde mir vorgeworfen, dass es meine Schuld wäre, dass bei der Inventur zu viel Fleisch vorhanden war ;)
Dabei gab es lustigerweise tatsächlich eine Person, die fast jede Samstag Nacht einen Big Mac ohne Fleisch im McDrive bestellt hat.
Verdammt fand ich die Person damals ultra dämlich. (Heute immer noch ein wenig, denn so ein blöder Burger ist mega teuer.)

Wie wahrscheinlich jede andere vegane Person auch, hatte ich eine Art einschneidendes Erlebnis, was mich letztendlich dazu gebracht hat, vegan zu leben.
Bei mir waren es vegane Chicken Nuggets auf einer Party.
Mein Freundeskreis war damals plötzlich von wenigen Veganerinnen infiltriert, was mich aber anfänglich überhaupt nicht gejuckt hat. Ess ich halt Fleisch, so what?
Aber dann kam der große Biss in die für diese Veganerinnen produzierten Chicken Nuggets, der alles verändert hat!
Nach einem "Wow, das geht???!?!" kam die Einsicht, dass man vielleicht auch leckeren Scheiß essen kann, ohne dafür Tiere zu töten.
Also fing ich an stundenlang zu recherchieren, was es alles für coole Fleischersatzprodukte gibt.
Ich komme mir jetzt mega alt vor, wenn ich sage, dass es selbst damals schon einiges an coolen Sachen gab, die ich dann unbedingt alle essen wollte.

Da ich jetzt gerade eh schon mal die Hosen runter lasse, kann ich auch direkt zugeben, dass ich damals eine dieser ätzenden Personen war, deren liebster Spruch ist: "Vegetarisch versteh ich ja, aber vegan?? Für Milch und Eier wird doch niemandem was getan!!".
Dass das totaler Unsinn ist, habe ich dann auch während meiner Recherche bemerkt.
Nach den ganzen grauenhaften Informationen und Bildern hab ich erst einmal mit meiner Katze im Arm geweint, was sie gar nicht so geil fand, und dann hab ich den Entschluss gefasst mein Leben auf vegan zu ändern.

Zu der Zeit habe ich noch zu Hause gewohnt und war mir nicht sicher, wie meine Eltern darauf reagieren würden, aber insbesondere meine Mutter hat mich da sehr unterstützt.
Ich hab sogar meinen privaten Kühlschrankplatz bekommen!
In meinem Freundes- und Bekanntenkreis muss ich mir natürlich seitdem immer blöde Sprüche anhören und um Diskussionen kommt man natürlich auch nicht rum. Man gewöhnt sich mit der Zeit dran und hat dann irgendwann auch auf jeden Blödsinn eine Antwort am Start.
Ansonsten freue ich mich darüber, dass ich alleine mit meiner Anwesenheit immerhin eine gewisse Vegan-Awareness schaffen kann.
Zumindestens kommen alle immer zu mir, wenn sie irgendwas zum Thema Veganismus aufgeschnappt oder erlebt haben ;)

Kommen wir aber nun zum wichtigsten Teil: Dem Essen!
Ich bin Fast Food Fan. Ich bin genervt von zu viel Ökokram. Ich mag keine fancy Zutaten. Ich finde mich mega geil, wenn ich irgendwas cooles, was man sonst eigentlich nur fertig kauft, selber hinkriege. Aber ich hab weder die Zeit noch Bock dazu alles mögliche von Grund auf selber herzustellen. Das mache ich nur für mein Ego.
Ich fahre ab auf Pasta, Pizza, Burger, Hot Dogs, Döner und ich bin laut ICD-10 F65.0 Saucenfetischistin. Durch meine Adern fließt quasi Ketchup (Praktisch, wenn man mal keinen da hat!).

So viel zu mir. Wer bis hier durchgehalten hat, kann jetzt gerne weiter in meinen mega grandiosen Rezepten stöbern.
Ich freu mich natürlich immer, wenn jemand den Kram auch nachkocht.
Also hinterlasst immer brav Feedback (positives, negatives wird selbstverständlich direkt gelöscht!!)!